aus unserem Blog:
zur Blog-Übersicht

Alles das Gleiche? Psychotherapeuten, Psychologen, Psychiater und Heilpraktiker für Psychotherapie.

geschrieben am 19.10.2019
In unserer Bonner Psychotherapiepraxis tauchen immer wieder die überaus berechtigten Fragen zur Begriffsklärung und der inhaltlichen Abgrenzung psychologischer, psychiatrischer und psychotherapeutischer Berufsbezeichungen auf. Jetzt kommt Ordnung ins Begriffswirrwarr!
In unserer Bonner Psychotherapiepraxis tauchen immer wieder die überaus berechtigten Fragen zur Begriffsklärung und der inhaltlichen Abgrenzung psychologischer, psychiatrischer und psychotherapeutischer Berufsbezeichungen auf. Jetzt kommt Ordnung ins Begriffswirrwarr!

Seit 1999 ist die Berufsbezeichnung "Psychotherapeut" geschützt. Sie darf seitdem ausschließlich von "approbierten Berufsträgern" geführt werden. Darunter fallen einerseits Ärzte, die eine entsprechende Weiterbildung zum ärztlichen Psychotherapeuten absolviert haben. Andererseits darf diese Berufsbezeichnung von Absolventen einer in der Regel mindestens 3-jährigen Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden. Eine der wesentlichen Zugangsvoraussetzungen hierfür ist ein abgeschlossenes Psychologiestudium (Diplom oder Master), mit einem Schwerpunkt in klinischer Psychologie. Dieses Studium haben Dr. Sabrina Blawath und Martin Nachtsheim jeweils an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn absolviert. Die Weiterbildung schließt eine einjährige Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik mit ein. Heilpraktiker für Psychotherapie dürfen nicht die Berufsbezeichung "Psychotherapeut" führen, müssen weder ein Psychologie- noch ein Medizinstudium absolviert haben und verfügen nicht über eine Approbation. Es gilt also: Psychologen sind nicht unbedingt auch psychologische Psychotherapeuten. Psychotherapeuten aber sind auf jeden Fall auch studierte Psychologen oder Mediziner. Psychiater sind Ärzte, die eine entsprechende Facharztausbildung (Facharzt für Psychiatrie) erfolgreich durchlaufen haben. Sie bieten oftmals auch psychotherapeutische Sitzungen an. Im Gegensatz zu Psychiatern sind Psychotherapeuten nicht berechtigt, Medikamente zu verschreiben. In unserer Bonner Praxis verfügen wir über vertrauensvolle Kooperationen mit in Bonn niedergelassenen Psychiatern, um im Bedarfsfall die medikamentöse Versorgung bestmöglich sicherzustellen und zu begleiten. //MN

Unser Psychologie-, Coaching und Psychotherapie-Blog
Praxisbilder